die Onleihe Oberlausitz. Fernweh - Die Reisereportage - Alberta Quebec

Seitenbereiche:

Fernweh - Die Reisereportage - Alberta & Quebec
Fernweh - Die Reisereportage - Alberta & Quebec

Inhalt:

Indianer und Bisonherden, Cowboys und Saloons, lebendiges Ranchleben und die heile Welt der Hutterischen Brüder, dazu eine unverfälschte und fast schon beängstigend schöne Natur, die wie gemalt die Kulisse gibt: die Provinz Alberta bedient alle gängigen kanadischen Klischees. Der Mensch ist hier nur Gast, aufgefordert, die geschützte Natur maßvoll und still zu genießen. Bei einer Kanufahrt auf dem Waterton Lake zum Beispiel oder bei einer Wanderung durch einsames Farmerland. Dazu Calgary, das "Manhattan der Prärie", die alte Cowboystadt, die heute vom Öl lebt und trotzdem die Stadt der Rancher geblieben ist. Alberta, ein kanadischer Traum! Kanadas Indian Summer, Ferien in bunter Einsamkeit. Wenn sich die Blätter der unendlich scheinenden Wälder Quebecs in flammenden Rot präsentieren, dann geht Manitu auf Jagd, um sich auf den Winter vorzubereiten, sagen die Indianer. Das Blut seiner Beute sei es, was die Bäume färbe. Für den Kanada-Reisenden sind Quebecs farbenprächtige Wälder Augenschmaus pur. Wo das alte Europa und die neue Welt aufeinander treffen, breitet sich am St. Lorenz-Strom eine Landschaft aus, die grelles Stadtleben in weite Ferne rücken lässt: Seen, Flüsse, Wälder und hie und da mal eine Straße, ein Ort mit ein paar Häusern: Ferien in bunter Einsamkeit.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können