die Onleihe Oberlausitz. Die Eine-Million-Pfund-Note

Inhalt:

 

Informationen zum Titel

eAudio
 
 
 
 
Titel:
Die Eine-Million-Pfund-Note
 
Autor:
 
Sprecher:
 
Jahr:
2019
 
Sprache:
Deutsch
 
Format:
eAudio Stream
 
Geeignet für:
Geeignet für Computer
Für E-Book Reader nicht geeignet
Dauer:
62 min
Dateigröße:
41 MB

Inhalt:

Die Eine-Million-Pfund-Note Erzählung von Mark Twain gelesen von Clemens Weichard. Der in England 1903 gestrandete, mittellose Amerikaner Henry Adams wird durch einen Zufall Gegenstand einer Wette. Die beiden ebenso exzentrischen wie schwerreichen Londoner Brüder Oliver und Roderick Montpellier können sich nicht darüber einigen, was passieren würde, wenn man einen mittellosen Menschen mit einer Banknote über eine Million Pfund ausstattet. Um Klarheit zu gewinnen, händigen sie dem abgebrannten Seemann Adams eben eine solche Banknote aus. Einen ganzen Monat darf er den Geldschein weder ausgeben noch wechseln. Ohne dass er die Banknote antasten muss, ändert sich Adams' Leben von Grund auf. Allein durch ihr Vorzeigen erlangt er den Ruf eines bedeutenden amerikanischen Millionärs. Ihm öffnen sich plötzlich alle Türen. Im Hinblick auf mögliche künftige Geschäfte sind alle Leute gerne bereit, ihm großzügig Kredite einzuräumen. Auch in der High Society öffnen sich ihm die Türen. Seine Aktienentscheidungen beeinflussen sogar die Börsekurse. Auf einem der Empfänge lernt Henry Adams die hübsche Portia Lansdowne kennen und lieben. Sie hält auch dann noch zu ihm, als herauskommt, dass er kein superreicher Amerikaner ist. Allerdings muss er auch feststellen, dass sein Reichtum nicht nur positive Seiten hat. Als der Geldschein kurzzeitig verschwindet, bricht auch das Vertrauen in Adams sofort ein. Mark Twains Kurzgeschichte diente auch als Vorlage für die 1983 entstandene erfolgreiche Filmkomödie "Die Glücksritter" (Trading Places) von Regisseur John Landis mit Eddie Murphy und Dan Aykroyd in den Hauptrollen. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Margarete Jacobi. Coverabbildung: Unter Verwendung der Abbildung einer britischen Originalbanknote dieses Nennwertes (Quelle: dnw.co.uk.) Coverschrift gesetzt aus der My Underwood. Der Sprecher: Clemens Weichard, geboren 1992 in Erfurt / Thüringen. Erste Bühnen- und Konzerterfahrung im Thomanerchor Leipzig. Mit dem ersten Musiktheaterengagement (Dritter Knabe in Mozarts Zauberflöte, Oper Leipzig, 2004/05) wurde zudem der Theaterraum ein magischer Anziehungsort. Es folgte ein Studium der Schulmusik und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden mit einer mehrjährigen Ausbildung im Fach Bühnensprechen sowie Kursen in Schauspiel und Szene. Seit 2015 als Sprecher am Mikrophon. Erste Produktionen erfolgten für hoertalk und hörspielwerkstatt, Professionalisierung durch Sprechcoach Thomas Lopau (MDR Sachsen) und Teilnahme an verschiedenen Workshops. Clemens Weichard ist als freier Sprecher und Stationvoice u.a. für den Podcastverlag einfachton tätig, als Podien- und Konzertmoderator gefragt und neben schulischen Aktivitäten als Bass/Bariton im Konzertwesen sowie als Chorleiter unterwegs. Mit Edgar Allan Poes Kurzgeschichte "Das Manuskript in der Flasche" legte er 2018 sein erstes Hörbuch im Verlag hoerbuchedition words and music vor. Jetzt widmet er sich mit Mark Twain einem weiteren Klassiker der amerikanischen Literatur.
 

Autor(en) Information:

Mark Twain wurde am 30. November 1835 in Florida (Missouri) geboren. Sein eigentlicher Name ist Samuel Langhorne Clemens. Der Vater starb 1847 und Twain musste im Alter von zwölf Jahren die Schule abbrechen und begann eine Lehre als Schriftsetzer. Mit 17 Jahren ging er nach New York, dann nach Philadelphia, wo er die ersten Reiseskizzen schrieb. Von 1857 bis 1860 war er Lotse auf dem Mississippi, nahm am Sezessionskrieg auf der Seite der Konföderierten teil und war 1861 Silbersucher in Nevada. 1864 lebte er in San Francisco, 1866 als Reporter auf Hawaii und 1867 als Reisender in Europa und Palästina. Er gründete einen Verlag, musste aber 1894 Konkurs anmelden und ging auf Weltreise, um mit Vorträgen seine Schulden abzutragen. Mark Twain starb am 21. April 1910 in Redding (Connecticut). (Quelle: Projekt Gutenberg.de)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exemplarinformationen

 
 
 
 
 
Exemplare:
(1)
 
Verfügbar:
(0)
 
Vormerker:
(0)
 
Voraussichtlich verfügbar ab:
13.12.2019
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzungsbedingungen

 
 
 
 
 
Max. Ausleihdauer:
7 Tage
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzer - Bewertung

Durchschnittliche Bewertung:
0 Punkte auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5
 
 
 
 
 
 
 

Ausleihbedingungen

 
 
eBook 21 Tage
eAudio 7 Tage
eVideo 7 Tage
ePaper / eMagazines 1/24 Std.
   
Ausleihen pro Nutzer 10
Vormerkungen 5
Reservierungsdauer 48 Std.
 
 
 
 
 

Service

 
 
 
 
 
 
 

Die Onleihe App für

 
 
 
 
 

Benötigte Software

 
 
 
 
 
 
 

Zuletzt angesehen